Evangelisches Schulzentrum Hilden  

   

Mensa  

   

Fahrrad-Lichttestaktion der Polizei

Nach den Herbstferien findet zum wiederholten Mal die Fahrrad-Lichttestaktion der Polizei statt. Die Aktion dient der Prävention von Unfällen zu Beginn der dunklen Jahreszeit.

"Fahrrad-Ampel"by kevin.hackert is licensed under CC BY-NC 2.0

Voll das Theater

Die EGH-DuG-Tage 2019

 

Zwischen dem 05.06. und dem 07.06.2019 fanden an der evangelischen Gesamtschule in Hilden die EGH-DuG-Tage statt. Die EGH-DuG-Tage waren eine Präsentation der Arbeitsergebnisse, die die fünf derzeitigen Kurse des Faches Darstellen und Gestalten über das gesamte letzte Jahr erarbeitet hatten. Hierbei gab es sehr verschiedene Darbietungen zu sehr verschiedenen Themen zu sehen.

So beschäftigte sich am 05.06. der Kurs des Jahrganges 6 in seinem Stück „It’s my Life“ mit dem selbstbestimmten Gestalten des eigenen Lebens, während sich für den selben Abend der Jahrgang 7 mit „Neulich in der Geisterwelt“ eine mythische Geschichte ausgedacht hatte, die vor allem die Funktion hatte, als Folie für die wirkungsstarke Bildsprache auf der Bühne – mal mit bunten Scheinwerfern und mal im Schwarzlicht – zu dienen.

Der Jahrgang 8, der am 06.06. mit zwei Kursen aufwartete, hatte zwei sehr unterschiedliche Performances zu bieten. Die Gruppe AoN (Alles oder Nichts) führte auf Nas‘ Rapsong „I can“ einen vollständig selbst choreographierten Tanz auf, wobei auch hier der Song mit seiner selbstbewusstseinsbejahenden Aussage sehr bewusst von den Schülern gewählt wurde. Daneben zeigte die Gruppe Barbies & Ken ihre Monologrevue „Irre“, in der sie sich mit überzeichneten und zwischen tragisch und komisch changierenden Abgründen des menschlichen Wahnsinns  auseinandersetzte und diese mit großem Charme und Witz auf die Bühne brachte.

Den Abschluss bildete am 07.06. die Gruppe Emilio and the Girls aus dem Jahrgang 9, die es mit ihrem Stück „Schön ist…“ schaffte, in einer Geschichte, die um eine Misswahl gestrickt ist und von Gruppenmonologen unterbrochen wird – welche vom Publikum verdiente Szenenapplause erntete – allgemeine und individuelle Vorstellungen und Ideale von Schönheit zu hinterfragen und den Begriff Schönheit von reinen Äußerlichkeiten zu abstrahieren.

Diese Vielfalt der Themen und Darstellungsformen gehört zum Kern des Faches Darstellen und Gestalten, in dem die Schülerinnen und Schüler unter anderem über das Selbsterleben in fremden Rollen darin unterstützt werden sollen, ihre eigene Identität in sozialen Kontexten zu finden und zu festigen.

Auch sonst spielte Vielfalt in der Arbeit der Kurse eine große Rolle, da diese die allgemeinen Ziele des Faches Darstellen und Gestalten unterstützt, indem die Kommunikation zwischen den Kindern und Jugendlichen gefordert wird und ihre Fähigkeit Absprachen zu treffen und sich daran zu halten, Verantwortung für einander zu übernehmen und Konflikte konstruktiv und kompromissbereit zu klären verbessert wird, was die Kurse nicht nur in der Arbeit über das Schuljahr hinweg, sondern auch sichtbar in ihren Präsentationen zeigten, in denen sie alle gemeinsam und als Teams ihre Arbeitsergebnisse vorführten.

Es lief zwar nicht alles wie am Schnürchen, aber wie es auch im Text des Stückes „Schön ist…“ heißt:

 „Leute, die denken, alles müsse immer perfekt sein, können sich eine Briefmarke auf den Arsch kleben und dahin gehen, wo die Sonne nicht scheint, denn nichts, wirklich rein gar nichts ist perfekt, egal ob Charakter oder Oberflächlichkeit. Es gibt aber auch niemanden, der nicht perfekt ist. Das klingt vielleicht kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach.“

So stellten die drei Abende für die Kurse einen gelungenen Abschluss der Arbeitsprozesse für die Schülerinnen und Schüler dar, indem sie die Ergebnisse der Anstrengungen eines Schuljahres ihren Eltern und Freunden präsentieren und die verdienten Lorbeeren des Applauses ernten konnten.

[JP 2019]

Französisch DELF AG an der EGH

 

DELF – A2

 

DELF ist ein Französischzertifikat, welches man in verschiedenen Schwierigkeitsstufen erwerben kann. Dies haben wir in der Schwierigkeitsstufe A2 gemacht, das gut für die achte und neunte Klasse ist.

Wir, das sind drei Achtklässlerinnen und eine Neuntklässlerin, die das Zertifikat gemacht habe, doch in den Stunden waren wir immer sechs Mädchen aus der Klassenstufe acht und neun.

Dieses Sprachzertifikat besteht aus einem mündlichen Teil, der aus der Selbstvorstellung und einem Monolog, dessen Thema man vorher zieht, besteht. Ebenfalls mussten wir einen Dialog über ein vorher gezogenes Thema mit dem Prüfer / der Prüferin halten. Wir hatten die Möglichkeit uns vor der Prüfung in einem bestimmten Raum Dinge zu überlegen, welche wir sagen wollen. Natürlich passend zum Thema, welches wir vorher gezogen haben. Der darauffolgende schriftliche Teilt besteht aus einem Hörverstehen und Leseverstehen. Zugehörig ist natürlich auch das Schreiben.

In den Stunden haben wir viele Sachen wiederholt und geübt, um unseren Wortschatz zu erweitern, aber es war sehr lustig. Wir haben uns untereinander gut verstanden und selbst wenn es anstrengend war, haben wir gelacht. Man muss auch mal Spaß haben, selbst wenn es anstrengend ist, um wieder einen freien Kopf zu haben, um wieder neuen Lernstoff lernen zu können.

In den letzten Stunden vor der DELF-Prüfung haben wir ausschließlich den mündlichen Teil geübt. Während dieser Zeit sind viele Tränen gelaufen, vor Angst. Doch zur Prüfung hin fingen wir an, eine Stärke aufzubauen, mit der wir alle den Teil gut gemeistert haben. Der Druck war trotzdem weiterhin vorhanden. Eine Woche später sind wir an einem Samstag zu unserer Schule gefahren und haben den schriftlichen Teil absolviert.

Von: Lilian (8.2), Lena (8.2), Maike (8.3), Sonja (8.4), Nina (8.5), Lea (9.3)

 

 

DELF – A1

 

Frau Oedekoven hat in der Jahrgansstufe 7 im Französisch Unterricht 2018 darüber informiert, dass DELF A1 (Diplome d´etudes de langue francaise) angeboten wird.

Bei dieser ersten Kompetenzsstufe wird getestet, ob der Teilnehmer einfachste Situationen verstehen kann und Grundkenntnisse vorhanden sind.

Der DELF A1 Kurs wurde von Frau Mölleken jeweils freitags von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr unterrichtet. In unserem Kurs waren 8 Kinder der Jahrgangsstufe 7.

Als Kursmaterial hatten wir das Trainingsheft 100% DELF A1 scolaire et junior vom Klett Verlag. Mit diesem haben wir uns auf unsere Prüfungen vorbereitet. Diese beinhalten einen schriftlichen sowie einen mündlichen Teil. Der schriftliche Part umfasst den Hör/Lese/Text und Schreibteil. Im mündlichen Part geht es darum, dass die mündlichen Kenntnisse abgefragt werden (wie in unserem Fall z.B. Dialoge mit einem französischen Verkäufer).

Anfang Mai 2019 hatten wir unsere mündliche Prüfung in Neuss. Ende Mai 2019 fand dann unsere schriftliche Prüfung in unserer Schule statt.

Bei bestandener Prüfung erhält man das DELF A1 Diplom. Wenn man an der DELF AG teilgenommen hat wird dies auch auf dem Zeugnis vermerkt.

 

 

 

Frau Mölleken und Frau Oedekoven gratulieren allen

Schülerinnen und Schülern zu ihrer BESTANDENEN

DELF-Prüfung!!!

 

Bis auf Weiteres ist das Sekretariat der EGH /WFS für eine persönliche Vorsprache nur eingeschränkt geöffnet:

Montag bis Donnerstag :      10.00 Uhr bis 11.00 Uhr und 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Freitag:                                 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Eltern melden fehlende/erkrankte Kinder bitte weiterhin von 7 bis 8 Uhr unter der bekannten Telefonnummer 02103 363201.

 

Bei  Nachfragen bzw. persönlichen Anliegen wenden Sie sich bitte per Eintrag im Lernkompass oder E-Mail bei den zuständigen Klassenleitungen, Lehrkräften oder Coaches.

Telefonisch erreichen Sie die Schule nur über die auf unsere Zentrale umgeleitete Stelle.

Dort wird Ihr Anliegen mit Angabe der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse notiert.

Die zuständige Stelle der Schule meldet sich kurzfristig bei Ihnen zurück, um Fragen zu klären oder individuelle Gesprächstermine zu vereinbaren.

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,                                             

 

die Sachlage bezüglich der amtlichen Vorgaben zu „besonderen Witterungsbedingungen“ ist Ihnen im letzten Jahr zugegangen.

Es ist jedoch aktuell nur teilweise praktikabel, die Ihrerseits im letzten Jahr verfügte Vorgehensweise umzusetzen.

Wie bekannt, ist unser Sekretariat nicht/nur stundenweise besetzt. Bei den erwarteten erhöhten sommerlich bedingten Raumtemperaturen können daher die Eltern, die eine vorherige telefonische Information wünschen, falls z.B. „Hitzefrei“ gegeben wird, nicht angerufen werden.

Als Schule im Ganztagsbetrieb stellen wir natürlich die Betreuung Ihrer Kinder zu den bekannten Öffnungszeiten sicher. Wenn Sie es wünschen, können wir die Schülerinnen und Schüler dann nach Hause entlassen, falls in manchen Räumen (aktuell bedingt durch die Temperaturen) ein geregelter Unterricht nicht möglich ist.

Um überprüfen zu können, ob Ihr Kind zu dem Kreis der Schülerinnen und Schülern gehört, die von der Ganztagsbetreuung ausgenommen werden sollen, benötigen wir eine schriftliche Anweisung.

 

Ihre nachfolgende Verfügung muss bei Bedarf der jeweils aktuell Ihr Kind unterrichtenden Lehrkraft vorgezeigt werden.

Ohne dieses unterschriebene Formular wird Ihr Kind natürlich in der Schule bleiben.

Anhänge:
Zugriff auf URL (/images/gesamtschule/Formulare/Hitzefrei_2019.pdf)Hitzefrei_2019.pdf[ ]

8. Hildener Ausbildungsbörse, die am 11.5.2019  

9:00 – 14:30 Uhr  

im Ev. Schulzentrum

Die Hildener Ausbildungsbörse stellt verschiedene Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vor - wie auf einer Messe.

 

Unterkategorien

   
© ALLROUNDER