Hilden, 10.10.2015

 Hallo, wir sind die Klasse 5d der Evangelischen Gesamtschule

 Hilden!!!

 

 Seit dem letzten Spätsommer besuchen wir nun die Gesamtschule und fühlen uns sehr wohl hier. Vor allem unseren neuen Klassenraum versuchen wir – so gut es eben geht – gemütlich zu gestalten. Eine nette Lernatmosphäre ist uns nämlich besonders wichtig! So ist zum Beispiel unser Pflanzendienst, der alle 2 Wochen rotiert, verantwortlich für alle im Klassenraum stehenden Gewächse, die wir in den letzten Wochen selbst mitgebracht haben. Gott sei Dank ist der Vater von Lina Gärtner, so kann er uns immer mit Rat und Tat und seinem grünen Daumen zur Seite stehen, sollte es mal nicht so gut klappen mit den empfindlichen Sauerstoffproduzierern. Auch unser neues Schulbuch- bzw. Schulheftregal, in das wir am Ende es Schultages immer unsere gesamten Materialien hineinlegen können, macht sich optisch prima. Soviel zu unserer bisherigen Klassenraumgestaltung – ach, da fällt uns noch ein: Wir wünschen uns, nachdem wir im Deutschunterricht intensiv das argumentierende Briefschreiben gelernt haben, so gerne ein Klassenaquarium. Wäre das nicht schön, jeden Morgen das beruhigende Auf- und Zuklappen der Fischmäuler studieren zu können? Alsdann haben wir versucht unseren Schulleiter mit einem wirklich gut strukturiert argumentativen Brief davon zu überzeugen, dass ein Aquarium für unsere Klasse sehr viele Vorteile hätte; er war auch sehr begeistert von unserer Idee und unseren Argumenten, jedoch ist ein Aquarium aus Gründen der Sicherheit erst einmal nicht zu erwarten. Schade, aber wir haben auch Verständnis dafür.

Verständnis hatten wir zu Beginn des Schuljahres auch für die vielen Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und all den anderen Ländern, die aufgrund von Kriegen und den daraus resultierenden Nöten nach Deutschland fliehen, sodass wir in einer spontanen Aktion innerhalb weniger Tage allerlei Dinge im Klassenraum sammelten – z.B. Spielzeug, Schreib- und Malsachen und vieles mehr – und diese  schließlich eines Nachmittages zur Spendensammelstelle in Hilden brachten. Etwas von sich zu geben, damit es anderen besser geht, das war ein schönes Gefühl.

 

Wir hoffen auch in Zukunft noch mehr über uns und unsere Klassenerlebnisse berichten zu können, spätestens natürlich nach unserer Klassenfahrt, die uns übrigens ins beschauliche Cochem an der Mosel führen wird. Wir freuen uns schon sehr darauf!

 

Eure 5d!           

   
© ALLROUNDER